LOG ONHOME F N
Sie befinden sich hier:home > Disclaimer

Disclaimer & privacy


Haftungsausschluss & schutz des privatlebens

 

Urheberrecht

Die Webseite Pfondsmet.be hat zum Ziel, Sie über die sektorielle ergänzende Altersversorgung für Arbeitnehmer der metallverarbeitenden Industrie (paritätische Kommission Nr. 111) zu informieren.

 

Der Pensionsfonds Metall OFP haftet jedoch nicht für eventuelle Fehler oder Unvollständigkeiten in den Texten, die auf seine Webseite aufgenommen oder über seine E-Mails verbreitet werden.

 

Unsere Webseite enthält informationshalber Links zu anderen Webseiten. Da der Pensionsfonds Metall OFP kein Recht hat, die Informationen auf diesen Webseiten zu kontrollieren, kann er für deren Inhalte unmöglich verantwortlich gemacht werden.

 

Gemäß den Vorschriften des Gesetzes vom 30. Juni 1994 über das Urheberrecht und ähnliche Rechte dürfen die von uns verbreiteten Informationen zur persönlichen Verwendung herangezogen werden. Der Pensionsfonds Metall OFP behält jedoch die geistigen Eigentumsrechte an der Webseite, sowie an den dort zur Verfügung gestellten Informationen.

 

 

Cookies

Um die Webseite Ihren Wünschen und Präferenzen besser anzupassen, können auf der Festplatte Ihres Computers automatisch so genannte „Cookies“ gespeichert werden. Wenn Sie der Verwendung solcher Cookies zustimmen, werden diese bei einer erneuten Verbindung mit der Webseite genutzt. In der Hilfsfunktion Ihres Internetbrowsers erfahren Sie, wie Sie den Gebrauch von Cookies ablehnen oder diese entfernen können.
 

 

Schutz des Privatlebens

 

GENERAL DATA PROTECTION REGULATION (GDPR): Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)  


1. Schutz der personenbezogenen Daten
 
Pfondsmet.be ist eine vom Pensionsfonds Metall (Einrichtung zur Finanzierung der Renten, OFP) verwaltete Webseite, welche die Bewilligung der sektoriellen ergänzenden Altersversorgung in der metallverarbeitenden Industrie zum Ziel hat.
Um seinen gesetzlichen Auftrag zu erfüllen, wurde der Pensionsfonds Metall per Vereinbarung im sektoriellen Aussschuss der Sozialen Sicherheit und Gesundheit dazu ermächtigt, personenbezogene Daten aus den verschiedenen Datenbeständen der Zentralen Datenbank für die Soziale Sicherheit (ZDSS) zu verarbeiten.
Der Pensionsfonds Metall verpflichtet sich, jegliche Vorschriften zum Schutz des Privatlebens einzuhalten.

 

2. Wofür sind personenbezogene Daten bestimmt?
 
Ihre Daten werden zur Ausführung des gesetzlichen Auftrags des Pensionsfonds Metall verwendet, wie in dessen Satzung festgelegt.



3. Was ist dafür die gesetzliche Grundlage?
 
Die gesetzliche Grundlage für die Verwendung Ihrer Daten ist:

  • Das Gesetz vom 15. Januar 1990 über die Errichtung und Organisation einer Zentralen Datenbank für die Soziale Sicherheit;
  • Durch den Königlichen Erlass vom 15. Oktober 2004 zur Erweiterung des Netzwerks der Sozialen Sicherheit auf die Pensions- und Solidaritätseinrichtungen, die mit der Ausführung des Gesetzes vom 28. April 2003 über die ergänzende Altersversorgung und deren Besteuerung sowie einigen zusätzlichen Vorteilen auf dem Gebiet der sozialen Sicherheit, unter Anwendung von Artikel 18 des Gesetzes vom 15. Januar 1990 über die Errichtung und Organisation einer Zentralen Datenbank der Sozialen Sicherheit beauftragt sind[1], wurden einige Artikel des Gesetzes vom 15. Januar 1990 über die Errichtung und Organisation einer zentralen Datenbank der Sozialen Sicherheit auf die Rentenregelung für anwendbar erklärt.
  • Die Ermächtigung des sektoriellen Ausschusses der Sozialen Sicherheit und Gesundheit vom 18. April 2006 (siehe Konsultationsnummer 06/035 des Sektoriellen Ausschusses der Sozialen Sicherheit und Gesundheit vom 18. April 2006);
  • Die Gründungssatzung des „Pensionsfonds Metall OFP“ vom 17. September 2006;
  • Das Gesetz vom 27. Oktober 2006 über die Aufsicht über Einrichtungen für betriebliche Altersversorgung;
  • Die Konsultation RR Nr. 49/2010 vom 2. Oktober 2010 des Sektoriellen Ausschusses des Nationalregisters;
  • Die koordinierten Statuten des Pensionsfonds Metall OFP vom 22. Juni 2017;
  • Die neue Ermächtigung des Sektoriellen Ausschusses der Sozialen Sicherheit und Gesundheit vom 6. Februar 2018 (siehe Konsultationsnummer 18/015 des Sektoriellen Ausschusses der Sozialen Sicherheit und Gesundheit vom 6. Februar 2018);
  • Die Kollektivvereinbarungen zur Einrichtung und Abänderung der sozialen sektoriellen Pensions- und Solidaritätsregelung in der PK 111.


Diese Texte sind verfügbar auf den folgenden Webseiten:
Belgisches Staatsblatt:
http://www.ejustice.just.fgov.be/cgi/welcome.pl
FÖD Beschäftigung, Arbeit und soziale Konzertierung (PK 111):
http://www.werk.belgie.be/searchCAO.aspx?id=4708


 

4. Welche personenbezogenen Daten verarbeiten wir?

  • Ihre personenbezogenen Daten aus dem National- und Bis-Register (Name, Anschrift ...);
  • Ihre Kontaktangaben;
  • Die besonderen Ereignisse in Verbindung mit Ihrem Anschluss an die sektorielle ergänzende Altersversorgung (wie Beitritt, Austritt, Auszahlungen);
  • Ihre Laufbahndaten (ESFMI-Legitimationskarten und DmfA-Angabe).

 

 

 

5. Welche sind unsere wichtigsten Informationsquellen?

  • Ihre personenbezogenen Daten:
    • Nationalregister;
    • Amtliche Instanzen über das Netzwerk der Zentralen Datenbank der Sozialen Sicherheit.
  • Ihre Kontaktangaben:
    • Sie selbst (über die Formulare des Pensionsfonds Metall).
  • Ihre Laufbahndaten:
    • Amtliche Instanzen über das Netzwerk der Zentralen Datenbank der Sozialen Sicherheit.
  • Ihre Zahlungsangaben:
    • Sie selbst (über die Formulare des Pensionsfonds Metall).


6. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?
 
Die personenbezogenen Daten von:

  • Einem Anspruchsberechtigten (das Mitglied und/oder in dessen Todesfall, die Begünstigten) auf die sektorielle ergänzende Altersversorgung werden nach der Auszahlung oder nach der rechtlichen Fälligkeit der ergänzenden Altersversorgung für 5 Jahre gespeichert.
  • Wenn ein Mitarbeiter aus der sektoriellen Regelung austritt und sich für eine Übertragung seiner Ansprüche entscheidet, werden die Daten nach der tatsächlichen Ausführung des globalen Transfers für 5 Jahre gespeichert.
  • Die Daten eines Mitglieds mit latenten Ansprüchen werden nach Eintreten der Rechtsgrundlage für die Auszahlung für fünf weitere Jahre gespeichert; das Eintreten der Rechtsgrundlage für die Auszahlung allein verleiht jedoch keinen Anspruch auf Auszahlung der ergänzenden Altersversorgung an das Mitglied selbst oder, im Fall des vorzeitigen Todes, an dessen Begünstigte.

 

 

 

7.    Wem dürfen wir Ihre personenbezogenen Daten mitteilen?

  • Öffentlichen Einrichtungen (FSMA, FÖD Finanzen, LIKIV, LASS, SIGeIS) im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrags;
  • Allen Drittparteien, denen Sie die Genehmigung zur Verarbeitung dieser Daten erteilt haben (z.B. Ihrer Gewerkschaft);
  • Allen Drittparteien, die dazu vom Ausschuss für den Schutz des Privatlebens ausdrücklich ermächtigt wurden (Gerichtsvollzieher, gerichtliche Akteure ...)

Desweiteren werden die Daten zur Berichterstattung und zu Studien, welche eine Unterstützung der Verwaltung zum Ziel haben, verwendet. In diesem Fall handelt es sich stets um globale, anonyme Statistiken und niemals um wiedererkennbare personenbezogene Daten.

 

 

8. Welche Rechte können Sie geltend machen?

  • Bei der Ausführung der ihm zugewiesenen Aufgaben und Aufträge hält sich der Pensionsfonds Metall an das Gesetz. Im Rahmen dieser Gesetzgebung haben Sie das Recht:
  • Zugang zu Ihren Daten zu verlangen;
  • Um Löschung oder Verbesserung Ihrer Daten zu ersuchen;
  • Um eine begrenzte Verarbeitung Ihrer Daten zu ersuchen;
  • Beschwerde gegen die Verarbeitung und Weitergabe Ihrer Daten einzulegen.

Hierzu müssen Sie sich mit dem Pensionsfonds Metall OFP in Verbindung setzen:

Per E-Mail: info@pfondsmet.be

Auf dem Postweg an den Pensionsfonds Metall OFP, Galerie Ravenstein 4/7, B-1000 Bruxelles

 

 

9. Können Sie Ihre Einwilligung rückgängig machen? 


Wenn die Verarbeitung Ihrer Daten auf Ihrer Einwilligung basiert (Daten außerhalb des Netzwerks der Zentralen Datenbank der Sozialen Sicherheit), können Sie diese Zustimmung jederzeit widerrufen.

 

 

10. Wie können Sie Beschwerde einreichen?
 

Wenn Sie vermuten, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht im Einklang mit den geltenden Rechtsvorschriften geschieht, empfiehlt es sich, sich schnellstmöglichst mit unserem Datenschutzbeauftragten in Verbindung zu setzen (siehe Punkt 11).
 
Im Nachhinein ist es jederzeit möglich, über www.privacycommission.beBeschwerde beim Belgischen Ausschuss für den Schutz des Privatlebens (ASP) einzureichen.

 

11. Kontaktangaben des Datenschutzbeauftragten (DPO) 
 
Per E-Mail: dpo@pfondsmet.be

Auf dem Postweg an den DPO des Pensionsfonds Metall OFP, Galerie Ravenstein 4/7, B-1000 Brüssel