LOG ONHOME F N
Sie befinden sich hier:home > Unterlagen > Austritt Sektor (D5)

AUSTRITT AUS DEM SEKTOR (D5)

Wenn Sie den Arbeitgeber innerhalb unseres Sektors wechseln (Ihre Stellung als Arbeiter jedoch beibehalten und demnach unter dem Paritätischen Ausschusses (P.A. 111) eingetragen bleiben), brauchen Sie nichts zu tun; Ihr neuer Arbeitgeber wird weiterhin Beiträge für Sie leisten.

Falls Sie jedoch den Metallsektor verlassen haben, können Sie dies anhand des Formulars D5 melden. Dieses Formular können Sie hier herunterladen. Es ist jedoch wichtig, dass Sie für mindesten 12 Monate Mitglied unseres Pensionsfonds waren. Falls nicht, können Sie keinen Anspruch auf Ihre erworbenen Rücklagen machen.

 Es ist wichtig, dass Sie die angeforderten Anlagen mitschicken. Die Anlagen, die Sie verschicken müssen, werden grundsätzlich auf dem entsprechenden Antragsdokument angegeben.

Im Falle eines Austritts handelt es sich um die folgende Anlagen:

  • Eine Kopie Ihres Personalausweises (Vorder- und Rückseite).
  • Eine Kopie Ihres Formulars C4 (aus dem Metallsektor).
  • Name & Adresse des neuen Arbeitgebers oder Nachweis über due Arbeitslosigkeit.
  • Eine Kopie des Nachweises über den Anschluss bei der oben ausgefüllten Pensionseinrichtung.

Nach Erhalt des von Ihnen ordnungsgemäß ausgefüllten Formulars D5 werden wir die von Ihnen gewählte Option bearbeiten.

Wir möchten nochmals darauf hinweisen, dass eine vorzeitige Auszahlung nicht erlaubt ist! Sie können sich Ihre Zusatzpension also niemals auszahlen lassen, bevor Sie in Pension oder Frühpension (=Arbeitslosgkeit mit Betriebszuschlag) entlassen werden und mindestens 60 Jahre alt sind.

Eine Übertragung auf Ihren eigenen Pensionsaufbau ist ebenfalls nicht möglich.

Hier unten erhalten Sie eine erste kurze Übersicht der möglichen Optionen:

1. Sie möchten Ihre erworbenen Rücklagen beim Pensionsfonds Metall OFP liegen lassen (=Schläfer)

 

In diesem Fall werden Sie zusätzlich zum bereits angesparten Betrag die von der Regelung festgelegte Rendite (80% der tatsächlichen Rendite, jedoch höchstens 1,75%) erhalten, wobei Ihre Pension bei einer Auszahlung im Rahmen Ihrer Frühpensionierung (sofern Sie 60 Jahre alt) und/oder Ihrer Pensionierung mindestens Ihrer bereits erworbenen Reserve zum Zeitpunkt, an dem Sie den Sektor verlassen haben (=Austritt), entspricht.

Zudem erhalten Sie weiterhin jedes Jahr im September einen neuen Pensionsbrief, so dass Sie die Entwicklung Ihrer Zusatzpension immer verfolgen können.

Falls Sie sich für diese Option entscheiden, brauchen Sie dem Pensionsfonds nichts zurück zu schicken.

2. Sie möchten die erworbenen Rücklagen auf die Pensionseinsrichtung Ihres neuen Arbeitgebers übertragen

Die Grundvoraussetzung hierfür ist natürlich, dass Ihr neuer Arbeitgeber über eine Zusatzpensionsregelung verfügt.

Falls dies der Fall ist und Sie sich für diese Option entscheiden, müssen Sie den Abschnitt unter dem Formular vollständig ausfüllen und zurückschicken.

Wir werden dafür sorgen, dass Ihr Sparguthaben an die neue Pensionseinrichtung überwiesen wird.

3. Sie möchten Ihre erworbenen Rücklagen auf die Pensionseinrichtung des Einrichters übertragen, dem Ihr neuer Arbeitgeber untersteht

Konkret heißt das, dass es für Sie eine Zusatzpensionsregelung auf Sektorebene geben muss, bei dem Ihr neuer Arbeitgeber angeschlossen ist. Beispiele hierfür sind der Pensionsfonds Bau (Pensio B) und der Pensionsfonds Metallhandel (Sefocam).

Falls dies der Fall ist und Sie sich für diese Option entscheiden, müssen Sie den Abschnitt unter dem Formular vollständig ausfüllen und zurückschicken.

Wir werden dafür sorgen, dass Ihr Sparguthaben an die neue Pensionseinrichtung überwiesen wird.

4. Sie möchten Ihre erworbenen Rücklagen auf eine Pensionseinrichtung übertragen, die den Gesamtgewinn unter den Mitgliedern im Verhältnis zu ihren Rücklagen verteilt

Diese Option beinhaltet, dass Ihre erworbenen Rücklagen auf eine von Ihnen gewählte gemeinschaftliche Pensionskasse übertragen werden (klicken Sie hier für die Liste der gemeinschaftlichen Pensionskassen).

Falls Sie sich für diese Option entscheiden, müssen Sie den Abschnitt unter dem Formular vollständig ausfüllen und an uns zurückschicken.

Wir werden dafür sorgen, dass Ihr Sparguthaben an diese gemeinschaftliche Pensionskasse überwiesen wird.

5. Sie möchten Ihre erworbenen Rücklagen beim Pensionsfonds Metall OFP liegen lassen und die Beitragszahlung über Ihren neuen Arbeitgeber fortsetzen

Diese Option ist nur möglich, wenn:

  • Sie mindestens 42 Monate Mitglied des Pensionsfonds Metall OFP gewesen sind
  • es keine Zusatzpensionsregelung bei Ihrem neuem Arbeitgeber gibt

Falls diese Bedingungen erfüllt sind und Sie sich für diese Option entscheiden möchten, bitten wir Sie, Kontakt mit Pensionsfonds Metall OFP aufzunehmen.