LOG ONHOME F N
Sie befinden sich hier:home > Häufig gestellte Fragen

haufig gestellte fragen

 

HaUFIG GESTELLTE FRAGEN

Die Materie der Zusatzpensionen ist nicht immer leicht zu verstehen. Mit dieser Website haben wird versucht, Ihnen mehr Deutlichkeit zu verschaffen.

Aus unseren Erfahrungen haben wir zudem gelernt, dass einige Fragen immer wieder gestellt werden. Hier unten erhalten Sie eine Übersicht dieser Fragen mit einer kurzen Antwort.

 

  •  Ab wann kann meine Zusatzpension ausbezahlt werden?

Sie können sich Ihre Zusatzpension NIEMALS auszahlen lassen, bevor Sie in (Früh-)Pension entlassen werden und mindestens 60 Jahre alt sind. Wir möchten nochmals darauf hinweisen, dass eine vorzeitige Auszahlung also nicht erlaubt ist!

Eine Übertragung auf Ihren eigenen Pensionsaufbau ist ebenfalls nicht möglich.

 

  • Was, wenn ich meine Stellung als Arbeiter verlasse und Angestellter werde?

Wenn Sie von Arbeiter auf Angestellten wechseln, gelten Sie als Sektorenverlasser. Über diesen Link erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten, die Ihnen in einem solchen Fall zur Verfügung stehen.

Wenn Sie jedoch als Angestellter beim gleichen Arbeitgeber (Paritätische Kommission 209) tätig werden, gelten Sie nicht als Sektorenverlasser. Somit stehen Ihnen nicht die Wahlmöglichkeiten zur Verfügung, die im Falle eines Verlassens des Sektors bestehen. Sie werden weiterhin die Leistungen eines aktiven Angeschlossenen in Anspruch nehmen können, solange Sie bei diesem Arbeitgeber beschäftigt sind.

Zudem gibt es für die Angestellten in unserem Sektor eine ergänzende Pensionsregelung. Klicken Sie hier, um mehr darüber zu erfahren.

 

  • Was muss ich bei einem Umzug tun?

Wenn Sie innerhalb von Belgien umziehen, brauchen Sie im Grunde nichts zu tun. Der Pensionsfonds Metall OFP bekommt jährlich automatisch die aktuellen belgischen Adressen zugeschickt.

Falls Sie jedoch ins Ausland umziehen, bitten wir Sie, uns Ihre neue Adresse bekannt zu geben. Dies gilt auch, wenn sich Ihre Adresse im Ausland ändert. Sie erreichen uns immer über den folgenden Link.

 

  • Was muss ich tun, wenn ich den Arbeitgeber wechsle?

Wenn Sie den Arbeitgeber wechseln, jedoch innerhalb des gleichen Paritätischen Ausschusses (P.A. 111) beschäftigt bleiben, brauchen Sie nichts zu tun. Ihr neuer Arbeitgeber wird die Zahlung der Beiträge für Sie fortsetzen. Wenn Sie den Arbeitgeber wechseln und sich hierdurch die Zugehörigkeit zum Paritätischen Ausschuss ändert, gelten Sie als Sektorenverlasser. Über diesen Link erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten, die Ihnen in einem solchen Fall zur Verfügung stehen.

 

  • Kann ich die von mir bezahlten Beiträge steuerlich absetzen?

NIEMALS. Da diese Zusatzpension ausschließlich durch Arbeitgeberbeiträge aufgebaut wird und Sie selbst keinen einzigen Beitrag bezahlen müssen, können Sie nichts von der Steuer absetzen. Selbstverständlich können Sie jederzeit selbst eine zusätzliche Pension aufbauen, bei der Sie einen steuerlichen Vorteil haben.

 

  • Wie entwickelt sich die erworbene Reserve?

Die erworbene Reserve (=der Kontostand zu einem bestimmten Zeitpunkt) entwickelt sich mit den vom Pensionsfonds Metall OFP erzielten Anlageergebnissen mit, und zwar nach dem folgenden Prinzip:

  • Bei einer positiven Nettorendite werden 80% individuell zuerkannt. Die restlichen 20% werden in eine kollektive Rücklage eingezahlt.
  • Beträgt die Rendite von 80% mehr als 3,25%, wird der Überschuss ebenfalls in die kollektive Rücklage eingezahlt.
  • Eine negative Rendite wir vollständig auf die individuellen Konten angerechnet.

Die gesetzlichen Garantien bei Pensionierung oder Austritt bleiben allerdings davon unberührt, d.h., dass Ihre erworbene Reserve (wenn diese geringer ist als der gesetzliche Mindestbetrag), immer auf das Niveau dieser gesetzlichen Garantien aufgestockt wird.

Die vorgeschriebene Garantie von 3,25% für alle Beiträge bis zum 31. Dezember 2012 bleibt davon ebenfalls unberührt.

 

  • Behandlung von Einsprüchen

Bei Einsprüchen in Bezug auf Ihre Dokumente haben Sie die Möglichkeit, diese schriftlich gegenüber dem Rentenfonds bekannt zu geben:

        - Per Post: Pensionsfonds Metall OFP, Ravenstein Galerie 4/7, B-1000 Brüssel

        - Per E-mail: info@pfondsmet.be